IHR EXPERTE IN KÖLN FÜR FLUCHT- UND BRANDSCHUTZTÜREN

Wenn es in geschlossenen Räumen oder auf Veranstaltungen brennt, geht es nicht selten um Leben und Tod. Die Rauchentwicklung erschwert eine Orientierung und gestaltet das Verlassen der Räumlichkeiten zu einer Mammutaufgabe. Umso wichtiger ist es, dass Fluchtschutztüren und Brandschutztüren vorhanden sind, damit sich Personen schnell in Sicherheit bringen können und sich das Feuer nicht so schnell ausbreiten kann. Die regelmäßige Prüfung, Wartung und Reparatur von Fluchtschutz- und Brandschutztüren sowie von Feststellanlagen ist vom Gesetzgeber vorgeschrieben.

EINBAU UND ABNAHME VON FLUCHTSCHUTZTÜREN UND BRANDSCHUTZTÜREN

Auf Großveranstaltungen wie Konzerten in geschlossenen Räumen oder auch in Bibliotheken, Einkaufszentren oder Kinos müssen die Betreiber verschiedene Sicherheitsrichtlinien beachten und so beispielsweise eine ausreichende Anzahl und die volle Funktionsfähigkeit von Fluchtschutz- und Brandschutztüren gewährleisten können. Kommt es zum Notfall, etwa durch einen Brand, eine Massenpanik oder durch sonstige äußere Einflüsse, kann ein Verstoß gegen die Vorschriften für den Veranstalter richtig teuer werden. Nicht nur der finanzielle Schaden steht dann im Mittelpunkt, werden Menschen verletzt, muss sich der Veranstalter darüber hinaus wegen Fahrlässigkeit vor Gericht verantworten. Es ist also absolut notwendig, dass im Vorfeld einer Veranstaltung oder eines Neubaus eines Einkaufszentrums oder Kinos ein Sicherheitskonzept erstellt und dieses später auch umgesetzt wird. Bei bestehenden Gebäuden ist gegebenenfalls das Sicherheitskonzept zu überarbeiten und auf die neuen Rahmenbedingungen anzupassen. Gerade bei Erweiterungen von Gebäuden ist zu prüfen, ob die Vorschriften nach wie vor erfüllt werden. Je nach Größe des Gebäudes und Anzahl der Stockwerke ist eine bestimmte Anzahl an Fluchtschutz- und Brandschutztüren vorgeschrieben. Außerdem müssen Fluchtwege aus dem Gebäude definiert werden, die im Ernstfall genutzt werden müssen.

PRÜFUNG, REPARATUR UND WARTUNG VON SICHERHEITSANLAGEN DIN 14677

Nachdem Brandschutz- oder Fluchtschutztüren eingebaut wurden, muss sichergestellt werden, dass diese in fest vorgegebenen Intervallen geprüft, gewartet und gegebenenfalls repariert werden. Bei der Instandhaltung von Feststellanlagen muss ein Kompetenznachweis nach DIN 14677 erbracht werden. Es ist also dringend notwendig, dass Betreiber von Einkaufszentren oder Schulen einen Spezialisten beauftragen, der die Überprüfung, Wartung und Reparatur vornimmt. Ein Spezialist kann auch je nach Einzelfall abschätzen, ob weitere Maßnahmen erforderlich sind, um die Sicherheit der sich im Gebäude befindlichen Personen zu gewährleisten, falls ein Notfall eintritt. Feststellanlagen müssen voll funktionsfähig sein, ist dies nicht der Fall, wäre bei einem Brand oder einer Massenpanik, bei denen jede Sekunde zählt, das Leben von Menschen in Gefahr.

Brandschutz- und Fluchschutztüren müssen jederzeit voll funktionsfähig sein. Gerade im Vorfeld einer Veranstaltung sollte im Zweifelsfall nochmals eine Instandhaltung vorgenommen werden, damit die Sicherheit der Gäste gewährleistet werden kann. Diese Überprüfung muss dabei von einem Spezialisten vorgenommen werden, der durch eine Weiterbildung einen Kompetenznachweis erworben hat.

Wir helfen Ihnen Ihr Unternehmen optimal abzusichern!Rufen Sie uns an und lassen Sie sich kostenlos beraten!

Befähigte Person für Feststellanlagen nach DIN 14677 (pdf)